Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Neu:

 Hört, hört !

"Hanse Steinfurt"- Eine neue Gruppe der Mittelalterfans  im Raum Steinfurt.

 Mehr lesen:

www.hanse-steinfurt.de

 

  

 Die russische Kampfkunst geht bis auf das 10. Jahrhundert zurück. Während der Geschichte dieses sehr großen Landes, musste sich Russland gegen Eindringlinge aus dem Norden, dem Süden, dem Osten und dem Westen verteidigen.
Sämtliche Angreifer verfügten dabei über eigene Kampfstile und individuelle Waffen.
Die Schlachten fanden auf unterschiedlichstem Gelände statt. Außerdem wurde bei sengender Hitze genauso wie bei klirrender Kälte, gegen die, oftmals zahlenmäßig stark überlegenen Gegner gekämpft.
All diese Faktoren trugen zur Entwicklung einer Kampfkunst bei, die einen starken Geist mit intelligenten und vielseitigen Taktiken kombinierte. Die genauso praktisch wie wirkungsvoll waren, tödlich und gegen jede Art von Feind unter allen möglichen Umständen einzusetzen ist.

Diese Kampfkunst war frei von strengen Richtlinien, steifen Strukturen oder Beschränkungen. Alle Taktiken basierten auf instinktiven Reaktionen, einzelne Stärken und schnell erlernbaren Bewegungen.

Die Kommunisten unterdrückten ab 1917 alle nationalen Traditionen. Die Ausübung der Jahrhunderte alten Kampfkunst wurde streng bestraft. Jedoch erkannte der Staat schnell die Kraft von „Systema“ und begann, es in den Spezialeinheiten der Spetsnaz einzusetzen.
Seit dem Zusammenbruch des sowjetischen Systems, wurden viele Kampfkünste wiederbelebt und fanden sich in Systema wieder: u.a. Sambo, (eine Art Ringen), SlavianoGoretskaya Borba, Militärkampfkunst, sowie unzählige Volkskampfkünste.

 

 

 Gründer der Russischen Kampfkunst "SYSTEMA":

Mikhail Ryabko
Ausgebildet durch einen von Stalins persönlichen Leibwächtern mit fünf Jahren, stieß Mikhail im Alter von 15 Jahren zu den russischen Spetsnaz. 
Als Experte für Anti-Terror Einsätze, Geisel-Befreiung und bewaffnete Einsätze gegen Schwerkriminalität ist Mikhail der Hauptausbilder mit Sitz in Moskau und Gastgeber des jährlich stattfindenden Sommercamps.


 

Valentin Vasiliev- Ausbilder

Seit 1995 unterrichtet Valentin Vasiliev RMA in Münster. Seine offene und ehrliche Art zeichnen Ihn als Trainer und vor allen Dingen als Menschen aus.

Aufgrund seiner praktischen Erfahrungen in verschiedenen Einsätzen ist es Ihm möglich sein Wissen im vollen Umfang an seine Schüler weiter zu geben. Durch diese Erfahrungswerte stellt er insbesondere auch für professionelles Sicherheitspersonal einen kompetenten Berater und Ausbilder dar.

 


Vladimir Vasiliev- Ausbilder

Vladimir Vasiliev ist leitender Ausbilder der Systema Schule Toronto. Die Ausbildung von Mikhail Ryabko, sowie 10 Jahre militärischer Erfahrung.
Er arbeitete schon als Trainer für Swat- Mannschaften, Ausbilder von BodyGuards und Spezial- Einsatzkomandos.
Vladimir gründete 1993 die erste Schule für Russian Martial Arts ausserhalb Russlands und hat über 50 "Systema"  Ausbilder in 7 Ländern qualifiziert, die Systema unterrichten.

 

Waldemar Malyschev- Ausbilder in Spelle

Seit 2004  habe ich angefangen "Systema" zu tranieren. Seit  dem Jahr 2007 habe ich angefangen die Jugendgruppe zu tranieren und später übernahm auch die Erwachsenen.